Pakete mit Güte(r)siegel

DB Cargo und DHL setzen gemeinsam auf klimafreundliche Logistik – und machen es für Empfänger sichtbar.

Im Jahr 2020 erhielt jeder Bundesbürger durchschnittlich 49 Pakete – rund 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Um die steigende Nachfrage zu bedienen und gleichzeitig die eigenen ehrgeizigen Klimaziele zu verfolgen, bringt DHL in Kooperation mit DB Cargo nun deutlich mehr Lieferungen auf die Schiene. Der Trend zeichnet sich schon seit Jahren in der Statistik ab. DHL, der weltweit führende Paketdienstleister, reagiert nun auf die steigende Nachfrage und wird in Kooperation mit DB Cargo künftig mehr Lieferungen über die Schiene befördern. Dabei soll nicht nur die absolute Transportmenge wachsen, sondern auch der relative Anteil.sticker.jpgDeswegen wird die Kooperation zwischen DB Cargo und DHL weiter ausgebaut. Der Anteil der über die Schiene transportierten Pakete konnte in diesem Jahr bereits von zwei Prozent auf sechs Prozent erhöht werden. Langfristig wird angestrebt, rund 20 Prozent der nationalen Paketsendungen per Schiene zu transportieren. „Pakete gehören auf die Schiene – wir entwickeln mit Deutsche Post DHL gemeinsam ein Netzwerk auf der Schiene“, erklärt Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende von DB Cargo. Das ist eine starke Allianz für das Klima, denn jeder DHL-Zug spart unserem Planeten 80 bis 100 Prozent CO2 gegenüber dem Straßentransport. Ein einziger Güterzug kann bis zu 100.000 Pakete transportieren.“truck.jpg